Tischdecken

“Nur noch” Dekoration

Früher waren Tischdecken ein wahres Statusobjekt. Nur reiche Familien konnten sich eine solche Decke leisten, die in aufwendiger Handarbeit gewebt oder bestickt wurde. Frühere Tischdecken sind wahre Kunstobjekte, die kunstvoll verziert und mit der Liebe zum Detail hergestellt wurden. Heute gehören Tischdecken in fast jedem Haushalt zu den gebräuchlichsten Gegenständen. Der Form und der Optik sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Was technisch realisiert werden kann, wird auch verkauft.

Schön oder Pflegeleicht

Tischdecken gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien. Dabei kann es sich um hochwertige Baumwolle oder preiswerte Synthetikstoffe wie Polyethylen oder Leinen handeln, die ihre ganz eigenen Vorteile haben. Eine Tischdecke aus Baumwolle macht den edelsten und hochwertigsten Eindruck. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern können mitunter auch leicht gereinigt werden. Teure Tischdecken aus Baumwolle kann man oftmals zur Kochwäsche geben, sodass sich gröbere Verschmutzung leicht entfernen lassen. Einen großen Nachteil hat dieser Stoff aber. Er ist nur schwer zu bügeln. Durch das Bügeln eine knitterfreie Tischdecke zu bekommen glänzt schon an eine Meisterleistung.

Vorteil Synthetik

Tischdecken mit einem hohen Anteil an Polyester oder Leinen sind da deutlich pflegeleichter. Allerdings sehen sie oftmals nicht so edel aus. Bei gröberen Verschmutzungen hilft zudem auch keine intensive Reinigung, sondern vielmehr nur der Kauf einer neuen Tischdecke. Das lässt sich auch leichter als der Kauf einer neuen Decke aus Baumwolle verkraften, denn diese Decken sind deutlich teurer.

Eine Frage des Geldes

Bei der Wahl der passenden Tischdecke kommt es nicht nur auf die Optik an, sondern auch darauf was man ausgeben möchte. Prinzipiell gilt, dass der Preis bei Tischdecken auch die Qualität bestimmt. Einfache Decken kann man für wenige Euro im Supermarkt oder im Discounter erwerben. Je höher der Baumwollanteil der Tischdecke ist, umso mehr Geld muss für das Produkt bezahlt werden. Es lohnt sich allerdings nicht eine hochwertige Tischdecke zu kaufen, wenn damit zu rechnen ist, das sie häufiger verschmutzt. In diesem Fall sollte auch aus logischen Gründen auf eine abwaschbare Decke zurückgegriffen werden.